Zum Inhalt springen

Schweiz Tag 3

Lungerer See – Meierskappel am Zuger See, 69 km

“Et hätt noch emmer jot jejange.” Wider Erwarten hat es in der Nacht nicht mehr geregnet. In der Morgensonne kann ich sogar alle nassen Sachen trocknen.

Die gestrigen Höhenmeter sitzen mir noch ganz schön in den Knochen. Daher bin ich froh, dass die heutige Etappe etwas gemächlicher wird.

Sie führt mich entlang des Lungerer Sees zum Sarner See und dann zum Viewaldstätter See Richtung Norden. Die hohen, immer noch schneebedeckten Gipfel lasse ich nun hinter mir.

Blick hinab zum Sarner See

Am Vierwaldtstätter See lädt eine schöne Badestelle zum Verweilen ein. Das kühle Nass tut gut bei dieser Hitze.

Schöne Erfrischung

Langsam nähere ich mich Luzern. Hier am See befinde ich mich quasi im Bonlieu der Stadt. Ein Haus schöner als das andere. Auch die Maserati-, Jaguar- und Porsche Dichte ist recht hoch.

Der von mir angedachte Campingplatz ist leider geschlossen. Der nächste 8 km entfernt. Blöd, dass ich mich kurz vorher im “Volg” mit Lebensmitteln supportet hab’ und die jetzt alles über den Berg schleppen muss.

Ich komme unter beim fleißigen Bäuerlein Gerber, der sich seine grüne Wiese für satte 25 Frankli versilbert! Hier macht sich wahrscheinlich die Nähe zu Luzern bemerkbar.

Dafür gibt’s abends gratis Blasmusik. Heute ist nämlich Probe in der Scheune.

Kühe, Fleisch und Camper

Die eben noch drohenden Gewitter haben sich auch verzogen. Alles prima

Kommentarbereich

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert