Zum Inhalt springen

Schweiz Tag 1

Interlaken – Lauterbrunnental – Rütti, 20 km

Bombtrack Beyond 1

Die Zugfahrt ist mal wieder etwas chaotisch. Eigentlich sollte der Zug von Köln aus nach Interlaken Ost durchfahren. Doch kurz vor Basel, etwa 1,5 Stunden vor Interlaken, eröffnete die freundliche Zugbegleiterin in einer Durchsage, dass aufgrund der Verspätung von einer halben Stunde in Basel Ende sei. Also raus aus dem Zug und alternative Verbindungen checken. Dann in den Zug Richtung Domodossola, Italien, in Spiez umsteigen in die Regionalbahn nach Interlaken. Dort komme ich dann mit einer kleinen Verspätung von nur 30 Minuten tatsächlich um 16:30 nach siebeneinhalb Stunden Fahrt an.

Interlaken Ost

Nach dem Geldabheben bei der Raiffeisenbank – hier zahlt man ja in Franken – fahre ich direkt los ins Lauterbrunnental.

Die Landschaft ist überwältigend und entschädigt für alle Strapazen. Bald sehe ich auch den Staubbachfall – einer von zahlreichen spektakulären Wasserfällen.

Alles sehr “instagrammable” hier, finden auch die vielen Touristen, vornehmlich Asiaten.

Abends finde ich in Rütti, am Ende des Tales, einen schönen Zeltplatz für 20 Franken. Das war mit 20 km eine Kurzetappe, aber für heute reicht’s, denn das Zelt muss ich ja auch noch aufschlagen.

Das Wetter war heute ideal. Fast schon zu heiss. So könnte es bleiben, doch für morgen Nachmittag sind Gewitter angekündigt. Hoffentlich komme ich trocken über die Große Scheidegg und kann die Aussicht auf die Eiger Nordwand genießen.

Blick Richtung Jungfrau

9 Gedanken zu „Schweiz Tag 1“

    1. Lieber Heinz,
      das sieht ja mal wieder phantastisch aus! Wir wünschen dir eine tolle Zeit und freuen uns auf deine Beiträge. Ganz liebe Grüße 🖖 Inga und Roland

  1. Salü Heinz,
    jaja, die DB bekommt es eben nicht immer hin mit dem timing. Deine Reiseberichte verfolge ich sehr gerne, bin mal gespannt was dich dieses Mal alles erwartet, auf deine Erlebnisse, die Begegnungen mit anderen Menschen, wie gut Du durch die Berge kommen wirst…
    Für deine Tour wünsche ich Dir alles erdenklich Gute, pannenfreie Fahrt und vor allem gutes Wetter!
    Also, Pedalritter aus Brauweiler, gib alles!
    Bess demnäx!
    Herzlichst, Dieter

  2. Endlich gibt’s wieder ein Urlaubstagebuch von Heinz. Du erlebst auf deinen Radreisen immer so viel Interessantes, ich lese dich total gern.
    Tag 1 hatte einen guten Start, bin gespannt, wie es weitergeht.
    Ich wünsche dir einen tollen Urlaub 🚴🌤️

Kommentarbereich

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert